Nachtfalter orientieren sich am Licht des Mondes, dessen Lichtstrahlen auf Grund der großen Entfernung parallel auf der Erde erscheinen. Die Falter ermitteln, in welchem Winkel zu den Lichtstrahlen ihr Flugziel liegt und behalten diesen Winkel während des gesamten Fluges bei. Das führt zu einer geraden Flugbahn. Das Licht einer Lampe ist sehr nah, die Lichtstrahlen breiten sich radial aus. Wenn der Falter sich an der Lampe orientiert, führt das zu einem Spiralflug bis zur Lichtquelle.