Letzte Nacht herrschten endlich mal gute Bedingungen. 21°C bis in die frühen Morgenstunden, entsprechend gut war der Anflug. Über 60 Arten und mehr als 500 Individuen, dabei habe ich die Kleinschmetterlinge gar nicht mitgezählt. Der erste Falter, den ich von letzter Nacht vorstelle, ist der Mondvogel Phalera bucephala (LINNAEUS, 1758). Er tarnt sich als abgebrochenes Ästchen, um tagsüber von seinen Fressfeinden nicht entdeckt zu werden.

Read More →