Autoren: Birgitt und Timo

Zum 5. Mal in Folge wurde wieder an der Carl Zeiss Vogelstation geleuchtet. Im Vergleich zu den Vorjahren sind in diesem Jahr die Bedingungen aber deutlich trockener und wärmer – also besser? Oder doch nur anders schlecht? Diese Frage stellten sich neben den Veranstaltenden (Birgitt Piepgras und Marco Sommerfeld) noch 26 Weitere Personen.

„Der geringe Niederschlag führt zu weniger gut verwertbarer Nahrung für die Raupen und das schlägt sich in sogenannten Hungerformen nieder“ so Piepgras. Dies wurde auch gleich gezeigt anhand einer angeflogenen Gamma Eule, die lediglich halb so groß war wie normal.

Weitere 34 Arten konnten nachgewiesen werden. Darunter – wie in jedem Jahr – der Hopfen-Wurzelbohrer Hepialus humuli (LINNAEUS, 1758) Diesmal ließ sich die Dame sogar bei der Eiablage beobachten!

Die Schwertlilieneule Celaena leucostigma (HÜBNER, [1803-1808]) ist auf Feuchtgebiete wie die an der Vogelstation angewiesen.

Ziel war zum 5. Jahrestag auch Beziehungen in der Natur aufzuzeigen. So war nicht nur von Interesse welche Arten im umliegendem Habitat der Süßwassermarschen vorkommen, sondern auch woran die Raupen der Nachtfalter fressen, oder von wem sie gefressen werden.

Sonogramm und Spektogramm einer Breitflügelfledermaus


Ruf einer Breitflügelfledermaus

Mittels Bat-Detektor konnten an diesem Abend nur wenige Fledermäuse nachgewiesen werden, trotzdem war allen Teilnehmern klar, dass die Nachtfalter eine der wichtigsten Nahrungsquellen für die Jäger der Nacht darstellen.

Sehr gelungen war die aktive Mitarbeit der Gäste und die vielen Fragen die mitunter nicht bis zur Erschöpfung beantwortet werden konnten.

Und wie wird es weitergehen? Birgitt und Marco vereinbarten bei der Verabschiedung eine Fortsetzung im Sommer 2019. Eine Kooperation mit Perspektive!

Alle Bilder: Birgitt Piepgras

Creative Commons Lizenzvertrag
Soweit nicht anders gekennzeichnet sind Bilder und Texte von nachtfalter-sh.de lizenziert unter einer 4.0 International Commons Lizenz

Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen .

Bilder in höherer Auflösung stelle ich gerne unter den oben genannten Bedingungen zur Verfügung.