Die letzten Nächte waren für einen Oktober ungewöhnlich warm. Eine gute Gelegenheit, nochmal Nachtfalter zu kartieren.

An verschiedenen Stellen konnte ich Agrotis ipsilon (HUFNAGEL, 1766) – die Ypsiloneule beobachten. Sie ist ein Wanderfalter, der über die Alpen nach Mitteleuropa einfliegt.



Bei uns vermehren sich die Falter und bilden dabei mehrere Generationen aus. Ihre Raupen gehören zu den so genannten Erdraupen, da sie unterirdisch an den Wurzeln und Knollen vieler Wildpflanzen fressen. Sie sind daher auf lockere, sandige Böden angewiesen, die sie z.B. in der Bokeler Heide vorfinden.



Alle Bilder: Birgitt Piepgras

Creative Commons Lizenzvertrag
Soweit nicht anders gekennzeichnet sind Bilder und Texte von nachtfalter-sh.de lizenziert unter einer 4.0 International Commons Lizenz

Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen .

Bilder in höherer Auflösung stelle ich gerne unter den oben genannten Bedingungen zur Verfügung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*