Gestern Nacht herrschten optimale Bedingungen, entsprechend viele Falter bekam ich zu Gesicht. Einen der größten Falter Mitteleuropas stelle ich als erstes vor. Mit einer Spannweite von über 90 Millimetern ist der Pappelschwärmer Laothoe populi (LINNAEUS, 1758) am Licht wirklich nicht zu übersehen.

Ganz anders sieht es tagsüber aus, durch Farbe und vor allem der typischen Sitzhaltung ahmt er ein welkes Blatt nach und verschwindet förmlich in seiner Umgebung.

Laothoe populi

Die Falter haben verkümmerte Saugrüssel, sie können keine Nahrung zu sich nehmen. Damit sind sie auf ihre Fettreserven angewiesen, sind diese verbraucht ist auch das Falterleben zu Ende.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*